Wir wanderten Richtung Atlantik

Na, wenn das keine tolle Titelzeile ist, um über eine kleine Wanderung zu berichtenIMG_6210-001

Schraubt eure Erwartungen nicht zu hoch, denn alles, was jetzt kommt, ist unspektakulär.

Wir trafen uns in Eppstein am Bahnhof. Eppstein liegt etwa 15 Kilometer nordöstlich von Wiesbaden im Vordertaunus. Westlich von Eppstein gingen wir Richtung Ehlhalten, erkannten dabei unser Zwischenziel, den Atzelbergturm, links vom Fernsehturm gelegen.IMG_6187Im Wald schauten wir dann auch mal auf den Boden, sahen die ersten Blüten der Buschwindröschen – es war der 24. März.IMG_6188.JPGHinter Ehlhalten wanderten wir etwa 2 Kilometer in der Nähe des Silberbaches entlang. Dann kam die Wende nach Süden, mit ihr ging’s bergauf bis zu einem Punkt etwa 400 Meter vor dem Aussichtsturm. Von da an ging’s „bergaufer“. Inzwischen waren wir auf dem Europäischen Fernwanderweg E3 gelandet, nachdem wir schon ein Stück den Schinderhannes-Steig gegangen waren. Schießlich erreichten wir den Aussichtturm und machten zunächst Rast an einer kleinen Hütte neben dem Turm.

Gestärkt eroberten wir danach den Atzelbergturm. Der ist knapp 31 Meter hoch, hat 151 Holzstufen und wir zählten inklusive der Betonstufen des Sockels 158IMG_6212.JPG

Von oben geht der Blick weit ins Land, Richtung Feldberg (ca. 12 Kilometer entfernt)…IMG_6233

……Richtung Frankfurt (nur zu erahnen im Dunst, links vom Fernsehturm)IMG_6224

In alle Richtungen wird gezeigt, was zu sehen ist (und was man sehen könnte)…..

IMG_6228

….auf jeden Fall lohnt sich ein ausgiebiger Blick von oben auch auf die Zwerge am Boden

P1080245.JPGAls wir genug in die Gegend geschaut hatten, brachen wir auf in Richtung Eppenhain. Hinter Eppenhain war der geplante Weg gesperrt. Wie wir später sahen, war die Forststraße mit schwerem Gerät frisch aufgeschottertIMG_6237.JPGWir mußten über verwunschene Wege ausweichenP1080258.JPGNachdem wir uns das schwere Gerät zum Schottern des Weges angesehen hatten….IMG_6238.JPG….. war bald die Burg Eppstein im Blick.IMG_6246Die Burg mit ihrer Befestigungsanlage aus dem 14./15. Jahrhundert ist ein beliebtes Fotomotiv, aber hier ist der Fotograf das Motiv:P1080266-001Jedenfalls wanderten wir auf dieser Tour ein kleines Stück Richtung Atlantik. Doch wir strandeten in der empfehlenswerten Wunderbar Weite Welt im Bahnhof von Eppstein bei Gerichten aus aller Welt und Allgäuer Bier.

Hier noch der Streckenverlauf:

Screenshot_2017-03-25-17-13-19sowie einige Impressionen von der Strecke:

IMG_6210

Der Weg, auf dem viele Wege entlang führen

IMG_6195-001

Tausendfüßler am Rande des Atzelbergs

IMG_6235

Fernsehturm im Gegenlicht

IMG_6214

Daten des Atzelbergturms

IMG_6255-002

Ende einer Wanderung

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wir wanderten Richtung Atlantik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s